Schon von Natur aus warm: das Block- oder Massivholzhaus

Das Naturmaterial Holz verschafft schon eine gefühlte Heimeligkeit und das nur beim Anblick. Blockhäuser atmen mit und sorgen für das richtige Maß an Luft, Licht, Wärme und Feuchtigkeit. Ein Blockhaus ist heute keine Blockhütte mehr, die Möglichkeiten sind sehr vielfältig, es wird mit Glas und Farbe kombiniert und das Thema Energiesparen steht sowieso an erster Stelle.

 

Holz ist ein schlechter Wärmeleiter und Holzwände vermittelten Wärme, anstatt sie zu entziehen. Daher ist auch der Empfindungswert für Temperaturen ein anderer, als bei herkömmlichen Hauswänden aus Beton oder anderen Baumaterialien. Selbst niedrige Temperaturen schaffen ein behagliches Wohnklima. Mit Farbe lässt sich die Raumtemperatur bei Holzwänden weiter ausloten. Rote Holzwände werden von den meisten Menschen noch wärmer empfunden, obwohl die Temperatur laut Thermometer nicht angestiegen ist. Die Farbe Blau führt hingegen zu einer niedrigeren, gefühlten Temperatur.

 

Gesund sind Holzhäuser aus Blockbohlen allemal. Denn Schimmel und Staub haben hier bei ordnungsgemäßer Bauweise keine Chance. Ein Blockhaus ist also für Hausstauballergiker ein Traum. Die Luftfeuchtigkeit liegt im idealen Bereich von 40 bis 60 Prozent, das wird durch feinste Zellen im Holz erreicht, die Feuchtigkeit aufnehmen und sie später wieder an die Raumluft abgeben. Holz hat ebenso gute Dämmeigenschaften. Das wirkt sich in den Sommermonaten dahingehend aus, dass ein warmes Haus schneller abkühlt.

 

Blockbohlen werden aus Baumstämmen gefertigt und beim Bau des Hauses aufeinander geschichtet. Die Anschlussflächen dürfen keine Ritzen oder Undichte vorweisen, denn dann ist die gesunde Bauweise gefährdet. Mustergültig lassen sich Neubauten heute mit allen erforderlichen Maßnahmen im Bezug auf die Erneuerbaren Energien ausstatten. Pelletheizung, kombinierte Heizungsanlagen, Photovoltaik-Anlage, dreifach verglaste Fenster und so weiter und so fort, bieten ein Rundumpaket für gesundes, umweltbewusstes und energiesparendes Wohnen.

Schreibe einen Kommentar